Adina puspei – Immer wieder
Poesias – Gedichte, rätoromanisch/deutsch

Trennlinie

10.10.2017

Unsere Landesleute im Unterland überraschen immer wieder mit ihrem Engagement, ihrer Freude und ihrer Identifikation mit der romanischen Sprache und Kultur. Auch der zweisprachige Gedichtband von Gion Battesta Spescha ist ein Beispiel für diese Einstellung. Der Autor, geboren 1944 in Andiast, der im Herbst 2009 sein erstes Gedichtbuch (Smiulas) herausgegeben hat, hat auch in den letzten sieben Jahren immer wieder verschiedene Gedichte geschrieben, gesammelt und nun dieses Buch veröffentlicht. Die 70 Gedichte fallen durch die Einfachheit der Sprache und durch eine grosse Affinität für Einzelheiten auf. So gelingt es dem Autor, bedeutende Gedanken so auszudrücken, dass jeder sie verstehen kann. Spescha hat die Gedichte selber ins Deutsche übertragen. Manchmal hält er sich an das romanische Original, manchmal übersetzt er seine Gedichte sinngemäß. Den Titel «Immer wieder» hat der Autor gewählt, da viele Dinge im Leben sich immer wiederholen und trotzdem jedes Mal ein wenig anders sind.

Alle Buchtipps in der Kategorie: Lyrik

Eine Trenninie

Leserkommentar

Bisher hat niemand diese Seite kommentiert.

Kommentar schreiben

RSS Feed für alle Kommentare anzeigen.